9. Februar

2017

Sächsische Gesundheitsministerin Barbara Klepsch zu Besuch bei der Molecular Diagnostics Group (MDG)

Dresden-Hellerau, 9. Februar 2017. Am Montag, den 6. Februar 2017, stattete die Sächsische Gesundheitsministerin Frau Barbara Klepsch dem Dresdner Firmenverbund Molecular Diagnostics Group (MDG) einen Besuch ab. Während Ihres Rundgangs durch den Firmensitz in Dresden-Hellerau besichtigte die Ministerin unter anderem die Labore der Biotype Innovation GmbH, dem jüngsten Mitglied der MDG. In diesen Laboren werden neue Methoden der DNA- und RNA-Analyse im Bereich Personalisierte Medizin und Companion Diagnostics erforscht und entsprechende Testverfahren entwickelt.

Das Hauptaugenmerk Ihres Besuchs lag auf dem Wachstumspotenzial im Bereich Personalisierte Medizin. „Setze man moderne Genetik- und Radiopharma-Diagnostik sowie die massenhafte Analyse von Therapie-Daten richtig ein, könne dies die Chancen deutlich verbessern, für jeden Kranken genau die richtigen Medikamente zu finden. Dies könne die Heilungs-Chancen der Patienten verbessern – und auch erhebliche gesellschaftliche Kosten für das Gesundheitssystem sparen (Heiko Weckbrodt, 2017).“

Den vollständigen Artikel mit weiteren Informationen zur steigenden Bedeutung der Personalisierten Medizin und den Mitgliedsfirmen der Molecular Diagnostics Group finden Sie unter dem folgenden Link: http://oiger.de/2017/02/06/personalisierte-medizin-im-trend/162621.

Des Weiteren wurde der Artikel am 7. Februar in der Zeitung DNN – Dresdner Neueste Nachrichten veröffentlicht. Die PDF-Version dieses Artikels finden Sie hier.

 

Quellen:

Weckbrodt, H. (2017, 6. Februar). Personalisierte Medizin im Trend. Medizin & Biotech, ZAUFI. URL: http://oiger.de/2017/02/06/personalisierte-medizin-im-trend/162621 (Stand 08.02.2017)

Weckbrodt, H. (2017, 7. Februar). Personalisierte Medizin im Trend. Dresdner Neueste Nachrichten. Verlag Dresdner Nachrichten GmbH & Co. KG. 13

Share This :